REISE - Die Lamprechtalm im Biosphärenpark der Nockberge

Die Lamprechtalm im Biosphärenpark der Nockberge.
Die Natur hat es in sich - Berge, Felsen, Weiden, Seen, Bäche und feinste alpine Architektur, mit vom Wetter verwitterteren Holzoberflächen. Erholung pur, für die Augen, für die Seele und für den Geist. Das Ein- und Ausatmen wird fast vergessen, weil die imposante Landschaft so viel schönes bereit hält. Dabei sind die tiefen Atemzüge, die einem die frische Bergluft in die Lungen strömen lässt, so befreiend. Raus mit dem Großstadtmief - das dachte ich, als ich, mal leichtfüßig, mal mit schwerem Schritt, den ansteigenden Bergweg entlang wanderte. Hinauf zur Lamprechtalm, die sich im Biosphärenpark der Nockberge befindet. Ich habe mein Pfingstwochenende im Kreise meiner Familie in Kärnten verbracht. Eine Auszeit mit lieben Menschen und fabelhaften Erlebnissen.

Die Lamprechtalm im Biosphärenpark der Nockberge.
Das Wetter spielte nicht so recht mit, aber das spielte keine Rolle, denn die Regengüsse hielten perfekt abgepasste Pausen bereit, die dazu einluden eine Jause einzunehmen. Gute Wurst, Brot und Obst, mit dem Taschenmesser in mundgerechte Stücke zerteilt, schmecken in der frischen Bergluft besonders gut. Der Bauch wird gefüllt und die Augen halten Ausschau, denn die Landschaft hält so manchen Augenschmaus bereit.

Ich sehe noch die schönen Bergseen vor mir, schmecke das Brot auf der Zunge und höre das Bächlein plätschern - Erinnerungen, die nun fest verankert und mit einem großen Freiheitsgefühl verbunden sind.

Die Lamprechtalm im Biosphärenpark der Nockberge.
Ein Stück Natur für mein Zuhause

Inspirierend sind solche Auszeiten, gerade wenn man den Kopf frei bekommt. Ein Stück Natur wollte ich mir nun nach Hause holen. Ganz dezent, aber das versteht sich ja von selbst. Wieder in der Stadt, auch hier haben die Regengüsse dazu beigetragen, dass Pflanzengrün aus jeder Ritze sprießt, habe ich Giersch in einer solchen am Gartenzaun der Nachbarn entdeckt. Da helfe ich doch gern beim Unkraut jäten und schon hatte ich ein paar Blumen in der Hand. Ab in die Vase mit dem feinen Unkraut und auf den Tisch gestellt - ein weiterer Augenschmaus für mich, reduziert und klar, wie die Bergluft auf der Lamprechtalm.

Bewegte Bilder: Auf Instagram findet ihr bei den Highlights meine Story zur Wanderung: Auszeit in Kärnten

Die Lamprechtalm im Biosphärenpark der Nockberge.
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Apfelblütenfest - Momentaufnahmen aus dem Garten

Apfelblüten-Fotografie-Lowkey
Die Frühlingstage verbringe ich derzeit im Garten. Die Sonne wärmt und die Natur sprießt, wer möchte sich denn da im Haus verbarrikadieren, ich auf jeden Fall nicht.

Dieses Jahr blüht der Apfelbaum so üppig, die Chance auf eine reichhaltige Apfelernte besteht. Da feiere ich doch auch dieses Jahr das Apfelblütenfest und gestatte der wunderschönen Blüte einen passenden Auftritt.
Die Abendsonne diente als Scheinwerfer und ich finde, sie hat ihre Arbeit gut gemacht. So professionell kann ich kein Licht inszenieren.

Apfelblüten-Fotografie-Lowkey
Minimalismus hat viele "Töne"

Eine Blüte reicht aus, um mit wenigen Mitteln so viel Üppigkeit darzustellen. Es braucht keine klaren Linien, die Natur zeigt Facette. Pflanzen wachsen eben frei nach Gusto und es wäre frevelhaft hier Hand anzulegen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Cora

Apfelblüten-Fotografie-Lowkey
RAUMiDDEN macht mit: Friday-Flowerday



MerkenMerkenMerken

DIY-Eierwärmer aus Filz selber nähen (mit Schnittmuster)

Eierwärmer aus Wollfilz selber nähen - mit Schnittmuster
Ich habe meine Wintergarderobe eingemottet, denn Mützen brauche ich bei diesen warmen Frühlingstemperaturen bestimmt nicht mehr. Den Frühstückseiern geht es da anders, die frieren immer, auch wenn bei Sonnenschein auf der Terrasse gefrühstückt wird.

Meine Eierwärmer habe ich aus 2mm dicken Wollfilz selbst genäht. Den ersten Auftritt hatten sie beim Osterbrunch und da waren sie übrigens auch die einzigen, die ihre Filzmützen auflassen durften, obwohl die Ostereier sicher keinen "Bad Hair Day" hatten. 

Eierwärmer aus Wollfilz selber nähen - mit Schnittmuster
Die Eierwärmer sind recht schnell selbstgenäht. Das tolle an Filz ist, dass die Ränder nicht ausfransen. Man kann die Naht also unversäubert lassen, das verstärkt sogar noch die schöne Kontur der halbrunden Form.

Für die Eierwärmer braucht ihr:

Die Vorlage: Schnittmuster Eierwärmer, Wollfilz 2mm, Schneiderkreide, Stecknadeln, Faden in der passenden Farbe, eine Schere

So werden die Eierwärmer genäht:


  • Vorlage/ Schnittmuster ausdrucken und ausschneiden
  • Zwei Lagen Wollfilz übereinanderlegen
  • Schablone platzsparend auf die Filzlagen legen und mit der Schneiderkreide die Kontur entlang der Schablone nachzeichnen.
  • Mit Stecknadeln die Lagen der aufgezeichneten Eierwärmer zusammenstecken
  • Einen ca. 3 cm langen und 0,5 cm breiten Streifen aus dem Filzrest schneiden und den Streifen einmal gefaltet, seitlich von innen zwischen die Filzlagen stecken, so dass eine Schlaufe entsteht.
  • Die aufgezeichneten Eierwärmerkontur grob ausschneiden und mit einem Steppstich zusammennähen. 
  • Die Kontur des genähten Eierwärmers, 2mm an der Naht ausschneiden
So schnell bekommen auch eure Frühstückseier warme Ohren. Und ich finde, die Eierwärmer kann man immer gebrauchen und machen sich auch nicht nur zu Ostern sehr gut auf dem Frühstückstisch.

Eierwärmer aus Wollfilz selber nähen - mit Schnittmuster
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

Frohe Ostern - Deko mit Tulpen

Frohe Ostern - Deko mit Tulpen
Morgen ist es soweit, wir haben wieder einmal Ostern und ganz klar ist, auch wenn das Osterfest auf den 1. April fällt, dass es sich um keinen Aprilscherz handelt. Ich bin aber gespannt, wie das zusammengeht und freue mich schon jetzt auf  Ostereier und gebackene Osterlämmer. Ob wir die Nester tatsächlich im Garten verstecken könnne wage ich zu bezweifeln.

Frohe Ostern - Deko mit Tulpen
Osterdeko für den Tisch

Ich bin fleißg dabei, die Osterdeko vorzubereiten. Die Nester mit Tragegriff sind ja schon fertig, jetzt fehlt noch die finale Tischdekoration, für die ich schon Eierwärmer aus Filz genäht habe. Die zeige ich euch nach Ostern. Wenn ihr allerdings noch eine Inspiration für eine schlichte Tischdeko braucht, schaut mal hier nach: Osterdeko für den Tisch. Ich habe für das VIVANNO-Journal einen Beitrag zum Thema verfasst. Dort findet ihr auch Druckvoralgen für Serviettenahänger zum Nachbasteln. Auch für ANTON DOLL ist ein Beitrag entstanden.: 5 Ideen rund um das Osterei. Auch hier findet ihr die Druckvorlage zum Nachbasteln. Das Blog der Holzmanufaktur ist gerade vom Stapel gelaufen. Ich bin gespannt, was ihr sagt.

Ich mache mich jetzt mal frisch ans Werk, sonst gibt es morgen keinen Kuchen. Euch wünsche ich ein schönes Osterfest, genießt die Zeit mit euren Lieben.

Frohe Ostern - Deko mit Tulpen
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday
Merken

Frühjahrsputz - Hilfe, hier sind "Mäuse" unterm Bett ...

Akkusauger VC5 von Kärcher - so macht Saugen Spaß - Test
... wie ich meinen Wollmäusen den Kampf ansage (Werbung für Kärcher)

Heute ist Putztag auf RAUMiDEEN, da staunt ihr was? Wer hätte nicht Lust, hier einmal hinter die Kulissen zu schauen? Jetzt lache ich selbst. Ihr glaubt ja wohl nicht im ernst, dass ich euch meine Wollmäuse und Krümelreste präsentiere. Was ich euch aber zeige, ist ein kleiner Helfer, der einem die tägliche Hausarbeit und den Kampf gegen alle Krümelmonster im Haus erleichtert.

Dann stelle ich mal meinen Kaffee an die Seite, raffe mich auf und hole für euch den kleinen Kollegen, der mir schon seit drei Wochen beim Reinemachen hilft, aus dem Schrank.

Akkusauger VC5 von Kärcher - so macht Saugen Spaß - Test
Funktional muss es sein, so macht Putzen Spaß

Kennt ihr das? Das Frühstück ist beendet und in der Küche machen es sich die Brotkrummen auf dem Boden bequem. Nach dem Haare föhnen liegt ein halber Flokati auf dem Fliesenboden. Sind die Betten gemacht, huscht auch schon, oh Schreck, eine Wollmaus unter dem Bett hervor. Nach einem gemütlichen Abend vorm Kamin, ist die ein oder andere Erdnuss auf den Boden gehüpft, die nun zertreten auf dem Teppich liegt.

Wenn man das kleine Übel nicht gleich beseitigt, gibt es Mitte der Woche einen "Krümelstau" und dann sieht man den Wald vor lauter Bäumen, bzw. den Boden vor lauter Krümeln, Haaren und Wollmäusen nicht mehr. Zu viel Haushalt muss plötzlich auf einmal erledigt werden, so macht das Putzen keinen Spaß, sondern wird zu einer üblen Pflicht.

Ich benutze schon lange einen Akkustaubsauger, um mir meinen Putz-Alltag so angenehm wie möglich zu gestalten und um meinen innenren Schweinehund auszutricksen. Das Saugen sollte zur Gewohnheit werden, wie das tägliche Haare föhnen. Ein Akkusauger ist schnell zur Hand und ohne Kabel lässt sich viel angenehmer saugen, das sage ich, die auch noch in einem Haus mit vier Geschossen lebt, den Keller habe ich jetzt mitgezählt.

Akkusauger VC5 von Kärcher - so macht Saugen Spaß - Test


VC 5 ein Kabelloser Staubsauger von Kärcher

Für RAUMiDEEN durfte ich nun drei Wochen lang den VC 5 Cordless Premium, einen kabellosen Staubsauger von Kärcher testen. Extra dafür habe ich dem kleinen Kollegen einen Platz im Schrank freigeräumt. Hier befindet sich eine versteckte Steckdose und hier war für die Zeit die Ladestation für den akkubetriebenen Staubsauger versteckt, griffbereit in der Küche. Und hier erwähne ich schon eins der Highlights, den der VC 5 zu bieten hat:
  • Der kleiner Freund lässt sich zusammenschieben, sprich, die Teleskobstange kann man mit einem Handgriff einfahren. Das spart Platz und somit kann der Staubsauger in kleinen Schrankfächern, bestenfalls mit Steckdose, untergebracht werden. Da freut sich auch mein ordnungsliebendes Auge.
  • Die Teleskobstange lässt sich stufenlos verstellen, das ist toll für den "Langen Arm", der auch noch unter das Bett muss oder bis an die Zimmerdecke reichen sollte. Außerdem lässt sich die Länge der Stange an die Größe der Person anpassen, die sich um den Haushalt kümmert.
  • Zum Staubsauger gehören, wie schon erwähnt, ein Ladekabel, ein Saugfuß (Bodendüse) mit umschaltbarer Bürste und diverse Düsen. 
  • Der Staubsauger verfügt über eine Filterkasette, die nach jedem Sauggang ganz einfach entleert werden kann. Ein Langzeitfilter muss ca. nach zwei Monaten ausgespült, getrocknet und wieder eingesetzt werden - es braucht also keine Staubsaugerbeutel. 
  • Es gibt drei Saugstufen. Die höchste Stufe (3), mit der ich immer gesaugt habe, reicht für's gesamte Haus (93 qm) incl. Treppe. Mit der dritten Einstellstufe erzielt man natürlich auch die beste Saugleistung.
Mehr technische Details findet ihr auf der Webpage von Kärcher: VC 5 Cordless Premium

Akkusauger VC5 von Kärcher - so macht Saugen Spaß - Test
Meine Erfahrungen mit dem VC 5 Cordless Premium
  • Einstellstufe 3: Kleine Steinchen im Flurbereich konnte ich ohne Probleme aufsaugen. Krümel, von der glatten Bodenfläche sowie vom Teppich, wurden gut abgesaugt. Die Haare im Bad waren nach dem Saugen tatsächlich verschwunden und haben sich auch nicht in der Bürste vom Saugfuß verfangen. Mit einem leeren Filter war die Ansaugkraft der Einstellstufe 3 regelrecht spürbar.
  • Der Sauger liegt gut in der Hand. Der Staubsaugerkörper am oberen Ende der Telteskobstange stört gar nicht, ich konnte sehr gut einhändig saugen.
  • Der große Saugfuß verfügt über Rollen und einem Gelenk. Mit einer Bewegung aus dem Handgelenkt konnte ich schnell umschwenken und den Sauger einwandfrei um die Ecke führen.
  • Mit der Fugendüse, die ich beim Saugen immer in der Gesäßtasche mitnehme, habe ich meine Treppe gesaugt. Mit einer kurz eingestellten Teleskobstange geht das super. Gerade das Saugen ohne Kabel ist hier sehr hilfreich. Die Düsen lassen sich schnell und einfach auswechseln.
  • Der große Saugfuß passt gut unter die Heizkörper, die in der Anordnung der Höhe genormt sind.
  • Meine Schränke hängen alle an der Wand, darunter konnte ich, dank der langen Teleskopstange, einwandfrei saugen.
  • Grobe Kleinteile, wie Holzrestchen vom Feuerholz, konnte ich nicht aufsaugen, hier musste ich handgreiflich werden und mich selbst danach bücken.
Akkusauger VC5 von Kärcher - so macht Saugen Spaß - Test


Mein Fazit 

Ich würde meine Teppiche ab und zu mit einem leistungsstarken Sauger saugen. Der kleine Freund  hat mir sehr gute Dienste geleistet. Der Sauger ist ein toller Allrounder, der mir das tägliche Pflichtprogramm wirklich erleichtert hat. Toll finde ich, dass der kabellose Sauger auch Platz in kleinen Schränken findet und da griffbereit ist, wo man ihn am häufigsten braucht. Meine Basisstation war in der Küche. Hat man den Sauger erst einmal in der Hand, fällt es einem natürlicher leichter, auch in anderen Räumen den Kampf gegen die Wollmäuse zu gewinnen.

Jetzt muss ich noch kurz die Wolldecke zusammenlegen und dann bin ich für heute mit meinem "Putzauftrag" fertig ;) . Was für einen Sauger nutzt ihr? Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Tipps, die uns oder mir  den Putzalltag erleichtern.

Ich bedanke mich bei der Kärcher GmbH und Co. KG, für die zur Verfügung Stellung des Akkusaugers, der sich nun, nach der Testzeit, wieder auf den Heimweg macht.
MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

Blumendeko - Wie dekoriere ich mit Vasen?

Blumendeko - Wie dekoriere ich mit Vasen?
Nur für den Fall, dass ihr es noch nicht registriert habt, wir hatten Frühlingsanfang. Hm, ich bin mir nicht sicher, ob Frau Frühling das schon mitbekommen hat. Es gibt Gerüchte, demnach Frau Frühling noch im Urlaub ist. Wahrscheinlich liegt sie am Strand auf einer Liege, in der rechten einen Cocktail in der Linken ein gutes Buch und lässt sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Und was ist mit uns? Wir gehen leer aus! So ist das mit Leuten, die sich verspäten - die wartenden haben das nachsehen und müssen sich gedulden.

Na gut, ich gedulde mich dann noch ein bisschen und lasse den Frühling ohne Frau Frühling einziehen. Ein Strauß weißer Hyazinthen hilft mir dabei. Die frischen Blumen und der süße Duft lassen den imaginären Frühling bei mir einziehen. Bei dem Anblick scheint doch die Sonne im Herzen, was will ich mehr.

Blumendeko - Wie dekoriere ich mit Vasen?
Vasenquartet - meine Dekoidee

Ich habe zwei Bund Hyazinthen auf drei unterschiedliche Vasentypen verteilt, die allerdings ein gemeinsames Merkmal haben: Alle Vasen sind zylindrisch geformt. Dieses Eigenschaft und die Gegebenheit, dass ich nur eine Blumensorte verwende, sorgt für optische Ordnung. Kontrastreich wird es durch die Kombination unterschiedlicher Materialien wie, Glas, Porzellan und Metall. Eine ungerade Anzahl an Vasen wäre für eine Dekoration spannender gewesen, aber ich sehe gerne mal darüber hinweg, da ich eben andere Mittel für den Aufbau von Spannung verwende. Hinzu kommen die Höhenunterschiede der Zylindervasen, die mittig für ein schönes Spiel sorgen. Allerdings sind die Blumen auf einer Höhe gehalten, das Aragemant wird eingerahmt und optisch gehalten.

Mein Fazit:

Wieder einmal habe ich etwas gelernt. Ich dekoriere gern mit einer Blumensorte, das ist ja ehrlich gesagt auch einfacher. Auch in Einzelvasen lassen sich Blumen sehr leicht arrangieren. Einen Rhythmus mit unterschiedlichen Vasen zu erzeugen fällt mir hingegen leichter. Also nutze ich dieses  Gestaltungsmittel um einerseits für optische Ordnung zu sorgen, andererseits aber einmal geplante Unordnung zu erzeugen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und grüßt Frau Frühling von mir, falls ihr sie seht!

Blumendeko - Wie dekoriere ich mit Vasen?
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

DIY-Ostertüten - mit Druckvorlage

DIY-Ostertüten - mit Druckvorlage
Osterdekoration ist bei mir noch nicht eingezogen, dieses Jahr setze ich vielleicht aus. Was ich aber schon vorbereitet habe, sind die Ostertüten, die ich jedes Jahr verschenke. Wie immer, habe ich natürlich die Druckvorlagen für euch.

Tüten mit Tragegriff machen das Rennen - meine Osternester sind mobil. Für euch ist es ein leichtes, die Tüten nachzubasteln. Ihr müsst einfach die Druckvorlage herunterladen und auf Tonpapier ausdrucken. Ich habe euch zwei Varianten für die Tragegriffe bereitgestellt. Einen mit dem Schriftzug "Frohe Ostern" und einen "Blankogriff", den ihr selbst beschriften oder bekleben könnt.


DIY-Ostertüten - mit Druckvorlage
Vorbereitung - das braucht ihr zum Basteln:

Tonpapier, Schere oder Cutter, Lineal und Cutteruntelage, Locher, Musterbeutelklammern, Papiertüten

So werden die Ostertüten mit Tragegriff gebastelt:

  • Die ausgedruckte Griffvorlage mit einer Schere oder einem Cutter ausschneiden und am obern Bruch falten.
  • Ihr könnt euch Tüten selber falten, hier gibt es eine Anleitung für Papiertüten oder fertige Haushaltstüten für das Oster-DIY verwenden.
  • Eine Tüte wird zwischen den doppelten Tragegriff geschoben, haltet ihn gut fest, denn nun müsst ihr noch mit einem Locher oder einer Lochzange, Löcher an den Markierungen durch den Griff und die Tüte stanzen.
  • Mit jeweils zwei Musterbeutelklammern könnt ihr die Tüten, nach dem Befüllen verschließen. Wer keine zur Hand hat, kann auch Nieten verwenden oder die Tragegriffe einfach an die Tüte kleben.
Fertig sind die Osternester, jetzt brauche ich noch eine Tischdekoration - mal sehen, ob mir etwas einfällt. Habt ihr schon Ideen?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln!

DIY-Ostertüten - mit Druckvorlage
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

Pin it: Hier findest du eine Collage - merke dir die Idee auf deinem Pinterestboard



Merken

Lust auf Ostern? Ostereier bekleben

DIY - Ostereier bekleben - Polkadots
Wenn es um mich geht, greife ich ja eher selten in den Farbeimer. Wenn es um andere geht, dann versammle ich schon mehrere Farbtöpfe um mich herum und greife beherzt hinein. Ein Beispiel sind diese "Konfetti-Eier" die kunterbunt an kunterbunten Zweigen hängen.

Lust auf Farbe?

Frühlingsdeko für den Tisch

Frühlingsdeko für den Tisch
Frühlingshafte Minibouquets

Der Frühling bahnt sich an. Der Schal und die Mütze können zuhause bleiben. Die ersten Narzissen stehen schon lange auf den Ladentischen der Pflanzmärkte. Narzissen habe ich ewig nicht mehr gekauft, obwohl sich für mich eigentlich zum Frühling und unbedingt zu Ostern gehören. Die gelben Blütenköpfe sorgen für gute Laune und lassen die Sonne scheinen, auch wenn sie sich hinter dicken Wolken versteckt.

Wie wirkt sich die Raumgestaltung auf das Wohlbefinden aus?

Wie wirkt sich die Raumgestaltung auf das Wohlbefinden aus?

Der Winter scheint nun vorbei zu sein, von heut' auf morgen herrschen frühlingshafte Temperaturen. Es wird Zeit dem Winter "Ade" zu sagen und das mache ich nun mit meinem letzen Winterpost für diese Jahr!

Wintermodus

In der letzten Woche war es bitterkalt, im Februar hat sich der Winter von seiner besten Seite gezeigt. Jahreszeiten sollten erlebbar sein, um den Jahreszyklus mit all den Facetten und schönen Seiten wahrnehmen zu können. Dem Innenraum schreiben wir eine besondere Bedeutung zu, so wird er zum Schutzraum, der uns umgibt. Wir machen es uns gemütlich; ohne Winter könnten wir das so nicht erleben. Die Natur schläft und auch wir sollten die Zeit nutzen, um einmal zur Ruhe zu kommen. Einen Wettlauf mit dem fortschreitenden Zeigern auf den Uhren unsere Welt, gibt es in den Momenten der Stille einfach nicht mehr.

Wie wirkt sich die Raumgestaltung auf das Wohlbefinden aus?


Wie wohne ich im Winter?

Wahrnehmung - wir übertragen unsere Stimmung auf das Umfeld welches uns umgibt oder die Umgebung löst Gefühle in uns aus, ob positive oder, im schlechten Fall, negative.

Was ist damit gemeint?

Je nach Stimmung, in der wir uns befinden, die auch durch eine Jahreszeit ausgelöst werden kann, richten wir uns in unseren vier Wänden ein. Im Winter holen wir die Wolldecken hervor, damit es im Raum behaglich wird. Mit dunklen Farben und warmen Materialien lullen wir uns ein. Bewusst werden diese Mittel eingesetzt, um der Kälte zu trotzen. So übertragen wir unsere Befindlichkeit, die in diesem Fall durch die Jahreszeiten ausgelöst wurde, auf unser Zuhause und schaffen uns ein winterliches Wohnumfeld, welches in den meisten Fällen Geborgenheit vermittelt. Der Winter lädt dazu ein, sich zu verkriechen. Wir erschaffen uns mit Wohnaccessoires eine "Winterhöhle", in der wir gerne die kalten Winterabende verbringen. 

Die Raumgestaltung löst Gefühle aus 

Raum oder besser gesagt, die gebaute Umgebung löst Gefühle in uns Menschen aus. Wir assoziieren bewusst oder unbewusst etwas mit dem unmittelbaren Umfeld, in dem wir uns befinden. Diese Zuweisung basiert auf vergangene Erlebnisse, die positiv oder im schlechten Fall auch negativ sein können. So kann die Raumgestaltung Einfluss auf unsere momentane Befindlichkeit nehmen. 

Wenn die Innenarchitektur und/oder die Raumausstattung eine Befindlichkeit des Wohlfühlens oder des sich geborgen Fühlens in uns auslöst, welche vielleicht zur Jahreszeit des Winters passt, dann hat das damit zu tun, dass wir eine bestimmte Erinnerung (ein Erlebnis) in Verbindung mit dem Umfeld bringen. Die Raumgröße, die Akustik, die Gerüche oder die Materialien sind mögliche "Trigger" dieser Erinnerungsmomente.

Wie wirkt sich die Raumgestaltung auf das Wohlbefinden aus?
Mein Wohnwinter

Wie im gesamten Räume gestaltet sein müssten, damit es zu einem individuell wahrgenommen Gefühl passt, hängt von den eigenen Erfahrungen ab. Davon, wie Raum in bestimmten Situationen erlebt wurde. So verbinde ich z.B. mit einem Wohlfühlwinter, die alpine Architektur und -Gestaltung. Das liegt vielleicht daran, dass ich sehr viele Winterurlaube in Verbindung mit schönen Erinnerungen bringe. Mein Auslöser oder "Trigger" für diese Wintermomente des Wohlfühlens sind besondere Materialien. In den Alpen werden gerne natürliche Materialien verbaut und verwendet, wie Holz, Filz oder Stein. Mich begeistern ganz unterschiedliche Gestaltungsformen, so mag ich den alpinen Landhausstil ganz gern, allerdings die puristische Variante, die doch sehr reduziert und straight daher kommt. Die Gestaltung, ob für den Innenraum oder für die äußere Hülle, zitiert die herkömmliche Architektur aus den Regionen. So werden z.B. die Formen eines alten Holzstadels auf den neu geplanten Baukörper übertragen. Die Innenarchitektur jongliert ebenfalls mit den Materialien, die im alpinen Raum zu finden sind und die schon seid jeher verwendet wurden. 

Aber auch Erinnerungsmomente aus meiner Kindheit, werden auf meinen Wohnwinter übertragen, damit ich mich in der kalten Jahreszeit geborgen fühle. Ich denke ich bin nicht die einzige, die sich gern an schneereiche Wintertage zurückerinnert. Nach dem ausgiebigen Spiel im Schnee, ist man doch gerne, meist mit roten Wangen und kalten Händen, nach Hause gekommen und hat sich von seinen Eltern verwöhnen lassen. Eine warme Decke, eine heißer Kakao und ein Stück frischer Topfkuchen wärmten nicht nur die Seele.

Wie sieht der Wohlfühlwinter in eurem Zuhause aus?